GoogleWerbung

Tanken Sie in Erfurt wo die besten Preise sind. Wir sagen es!

Tanken Sie dort, wo es am preiswertesten ist! Wir sagen es Ihnen!
billig-tanken.de Übrigens soll zwischen 18 Uhr und 20 Uhr der Kraftstoff deutschlandweit am preiswertesten sein.

Sonntag, 15. Juli 2018

Marktstraße: Alles dauert länger als geplant!

Geplant war, dass am 9. September 2018 die Straßenbahnen wieder durch die Marktstraße rollen. Doch nun steht fest: Erst in der letzten Okto- berwoche wird der Streckenabschnitt zwischen Anger und Domplatz wieder von Straßenbahnen befahren. Und wie aus dem Rathaus zu hören war, sollen die Bauarbeiten in der Marktstraße erst am 16. November endgültig abgeschlossen sein.
Das mit den Arbeiten be- auftragte Bau- unternehmen kann den ge- planten Termin nicht halten.

Die Bauzeit- verlängerung bringt aber auch Mehrkosten. 
Unter anderem bei der EVAG durch den längeren Einsatz von Bussen. Abgesehen von den Bauverzögerungen werden weiterhin alle Geschäfte in der Marktstraße erreichbar sein.
Wenn Sie über Twitter gekommen sind und sich die gesamte Internetseite "DerErfurter" ansehen wollen, dann klicken Sie auf diese Schrift!

Thüringenweit reisen für wenig Geld

Mit den Schüler-Ferientickets für Thüringen erhalten Schülerinnen und Schüler eine günstige Gelegenheit rauszukommen und mehr zu erleben: Shoppen, Konzerte, Partys, Camping, Baden, Sport, Kino, Freunde oder die Oma besuchen – alles wird für sie für wenig Geld erreichbar.
Für nur 28 € ist man mit dem Schüler-Ferienticket in Bus, Bahn und Straßenbahn in ganz Thüringen unterwegs. 
Und für nur 14 € gibt es das Schüler-Ferienticket Mini für den Bus in vielen Regionen in Thüringen. 

Beide Tickets gelten in den Sommerferien vom 30. Juni bis 12. August 2018.
Wer mehr erfahren will, der klickt hier!
Wenn Sie über Twitter gekommen sind und sich die gesamte Internetseite "DerErfurter" ansehen wollen, dann klicken Sie auf diese Schrift!

Samstag, 30. Juni 2018

Historische Bibliothek im Erfurter Augustinerkloster Historical library in the Augustinian monastery

Seit 1646 beherbergt das Augustinerkloster die Bibliothek des evan- gelischen Ministeriums. Den Grundstock der Bi- bliothek bilden Buch- spenden von evange- lischen Pfarrern der Stadt Erfurt.

Noch heute schenken Erfurter Pfarrer jeweils
beim Amtsantritt bzw. beim Aus- scheiden aus ihrem Amt der Biblio- thek jeweils ein Buch.

Bis 1945 war diese Einrichtung nicht öffentlich und stand nur Pfarrern für ihre Arbeit zur Verfügung.

Heute befinden sich in dieser Bibliothek rund 60 000 Bücher aller Wissensgebiete.

Alle interessierten Bürger können hier arbeiten bzw. jüngere Bücher auch ausleihen.
Führungen in der historischen Bibliothek

Wenn Sie über Twitter gekommen sind und sich die gesamte Internetseite "DerErfurter" ansehen wollen, dann klicken Sie auf diese Schrift!

Sonntag, 17. Juni 2018

Die Zuschauer sind begeistert vom Theatrum Mundi in der Marktstraße

Erfurt ist um eine Attraktion reicher. In einem Schaufenster in der Marktstraße, im Haus der Kinder- und Jugendbibliothek, eröffnete der Erfurter Puppenschnitzer Martin Gobsch sein zweites Theatrum Mundi.
Groß und Klein drücken ihre Na- sen an die Schei- be und verfolgen gebannt den Aus- schnitt der Sage Odyssee:
Odysseus gefes- selt   am  Mast,
das Schiff in schwerer See, verführerische Sirenen und ein Ungeheuer, welches aus der Tiefe kommt. Alles bewegt sich wie von Geisterhand, keine Schnüre, keine Drähte, keine Hände. Martin Gobsch und seine Helfer (Jörg Dumont, Uli Funke) haben ganze Arbeit geleistet. Haben Kabel, Motoren, elektronische Steuereinrichtungen so verlegt, dass die Illusion perfekt wird und das handgeschnitzte Innenleben des mechanischen Theaters sich wie von Geisterhand gesteuert bewegt.
Mehrere Jahre sind von der Planung bis zur Realisie- rung vergan- gen.

Die dreiteilige Drehbühne des kleinen Theaters hat Platz für wei- tere Präsen- tationen.
Von Martin Gobsch angedacht sind dabei szenische Darstellungen aus den Stücken Nibelungen und Sommernachtstraum. Doch wer vom Gucken hier in der Marktstraße noch nicht genug hat, der geht zur Krämerbrücke. Dort hat der Künstler seine Werkstatt und im Fenster zeigt sein erstes Theatrum Mundi Schneewittchen und ihre sieben Zwerge.

Klicken Sie auf die Bilder und sehen Sie alles groß!


Wenn Sie über Twitter gekommen sind und sich die gesamte Internetseite "DerErfurter" ansehen wollen, dann klicken Sie auf diese Schrift!

Donnerstag, 14. Juni 2018

Turmfalkennachwuchs im Umweltministerium

Auch in diesem Jahr hat wieder ein Turmfalkenpaar im Gebäude des Thüringer Umweltministeriums sein Quartier bezogen. Wer das Treiben im Nest beobachten möchte, der ist hier genau richtig. Klicken Sie!


2700 bis 3500 Turmfalkenpaare brüten jährlich in Thüringen. Neben Felsenhöhlen nutzen diese Vögel auch gern Nischen und Hohlräume in Gebäuden. Übrigens gaben die häufig genutzten Brutplätze an Kirchtürmen dem Turmfalken seinen deutschen Namen.
Wenn Sie über Twitter gekommen sind und sich die gesamte Internetseite "DerErfurter" ansehen wollen, dann klicken Sie auf diese Schrift!

Donnerstag, 17. Mai 2018

Vapiano Restaurant für Erfurt


Hier, Ecke Bahnhofstraße / Augustmauer im ehemaligen Gebäude der Dresdner Bank, entsteht ein Vapiano Restaurant
Das Restaurant im Erdgeschoss wird eine Terrasse an der Augustmauer haben und im Inneren einen 500 Quadratmeter großen Gastraum. 
Im Restaurant werden Speisen italienischer Art nach dem Fast-Casual-Prinzip angeboten.

Wenn Sie über Twitter gekommen sind und sich die gesamte Internetseite "DerErfurter" ansehen wollen, dann klicken Sie auf diese Schrift!

Montag, 16. April 2018

Der alte Angerbrunnen sprudelt im 128. Jahr

Die rund 40 größeren und kleineren Brunnen der Blumenstadt Erfurt, die in städtischer Obhut sind, sprudeln, tröpfeln oder schießen wieder große Fontänen in den Himmel. Die Winterpause der Wasserspiele ist vorbei!
Der alte Angerbrunnen am Westende der belieb- ten innerstädtischen Ein- kaufsmeile ist wohl einer der schönsten Brunnen der Stadt.
Am 6. September 1890 sprudelte er zum ersten Mal. Geschaffen wurde er vom Berliner Architekten und Kunstgewerbler Hein- rich Stöckhardt (1842 - 1920).
Die Brunnenfiguren sym- bolisieren die beiden Grundsäulen der dama- ligen Wirtschaft in Erfurt.
Mit Ähren und Rosen symbolisiert die Römische Blumengöttin Flora den Erfurter Gartenbau, und die männliche Gestalt mit Hammer und Schraubstock steht für die Industrie und das Handwerk.
Ursprünglich hielt Flora eine 38 cm lange Bronze-Rose in der Hand. Original sowie mehrere Nach- bildungen wur- den gestohlen.
Nun erhält die römische Schönheit alle Jahre wieder eine Kunstrose, die machmal auch von einem Fan heimlich in der Nacht durch eine echte ersetzt wird.


Wenn Sie über Twitter gekommen sind und sich die gesamte Internetseite "DerErfurter" ansehen wollen, dann klicken Sie auf diese Schrift!

Mittwoch, 28. März 2018

Ab 3. April 2018: Großbaustelle Marktstraße

Mehrere Monate wird in der Markstraße gebaut. Es werden u.a. Ver- und Entsorgungsleitungen sowie Straßenbahngleise erneuert. Solche gewaltigen Baumaßnahmen bringen viele Veränderungen bzgl. gewohnter Wege und Straßenbahnverbindungen mit sich. Einzelheiten erfahren Sie hier!


Veränderungen im Straßenbahnverkehr


Es gibt Umsteigemöglichkeiten an der Haltestelle S-Finanzzentrum zwischen den Stadtbahn-Linien 2 und 4
Die Stadtbahn-Linie 1 verkehrt durchgehend vom Domplatz über Rieth zum Anger und weiter in Richtung Wiesenhügel. 
Zwischen Europaplatz – Rieth – Lutherkirche/SWE – Anger – Hauptbahnhof – Urbicher Kreuz verkehrt die Stadtbahn-Linie 3
Die Linie 5 vom Zoopark wird bis Thüringenhalle verlängert. 
Zwischen Hauptbahnhof und Steigerstraße (Linie 6) besteht Schienenersatzverkehr.  
Die Fahrpläne zahlreicher Buslinien werden angepasst. Mehr zu den genauen Linienführungen gibt es im Internet unter www.evag-erfurt.de
Wenn Sie über Twitter gekommen sind und sich die gesamte Internetseite "DerErfurter" ansehen wollen, dann klicken Sie auf diese Schrift!

Sonntag, 4. März 2018

Denkmal der Verkehrsgeschichte

1961 wurde dieser Verkehrsturm auf dem Erfurter Anger aufgebaut. Von der
Kanzel aus regelten die Volkspolizisten den Ver- kehr des Angers mittels einer Lichtsignalanlage.

1974 wurde der Erfurter Anger zu einer der ersten Fußgängerzonen der DDR umgestaltet. Damit war der Verkehrsturm überflüssig.
Man schaffte den Verkehrsturm an die A9 Autobahnabfahrt Erfurt-Ost, wo er der Stasi zur besseren  Überwachung des Transitverkehr diente.

Heute steht das Denkmal der Erfurter Verkehrs- geschichte im Betriebsbahnhof der Verkehrsbe- triebe in der Magdeburger Allee. Dort, in der Nähe der Stadtwerke, kann das Objekt auch besichtigt werden.

Wenn Sie über Twitter gekommen sind und sich die gesamte Internetseite "DerErfurter" ansehen wollen, dann klicken Sie auf diese Schrift!

Dienstag, 23. Januar 2018

Erste Gäste 2020 im neuen Hotel in der Innenstadt

Bis zum Jahre 2020, rechtzeitig vor der BUGA, entsteht in der Erfurter Bahnhofstraße ein neues Hotel mit 160 Zimmern. Die Hamburger REVITALIS REAL ESTATE AG hat das an der Bahnhofstraße gelegene Büro- und Geschäftshaus aus dem Jahre 1922 sowie das dazugehörige Grundstück am Juri-Gagarin-Ring erworben.
Foto: KAHBOX.medien 
Auch künftig wird die Erfurter Filiale der Deutschen Bank Mieter der Erdge- schossfläche sein.
Das neue Boutique-Hotel in der Bahnhofstraße ist eine sehr gute Berei- cherung für das Erfurter Hotelangebot, da jährlich die Übernachtungen steigen. Alleine im Jahr 2017 wurden in Erfurt 900 000 Übernachtungen gebucht.

Freitag, 12. Januar 2018

Krämerbrücken-Abende mit Wolldecken und Wein

Die mehr als 900 Jahre alte Krämerbrücke hat viel erlebt. Im Mittelalter waren es die großen Pferdefuhrwerke, die unterwegs von Paris nach Moskau hier Station machten und für einen gut florierenden Handel sorgten. Heute sind es Touristenströme, die tagein und tagaus über die Krämerbrücke flanieren, sich an den Schaufenstern die Nasen platt drücken und in den Geschäften für gute Umsätze sorgen. Erfurts ältestes profanes Bauwerk lebt seit Jahrhunderten nicht schlecht mit und von den quirligen Menschenmassen.
Doch am Abend, wenn Ruhe auf der  beiderseitig mit Fachwerkhäusern be- bauten Brücke einkehrt, kommen die Genießer. In und vor den kleinen Lä- den  sitzen sie, trinken Wein, Café, Bier, essen Käse, Wurst, Brot und andere Thüringer Spezi- alitäten.
Und sie genießen die abendliche Ruhe und die Schönheit dieser in Deutschland einmaligen mit 32 Häusern bebauten Brücke, auf der es viele kleine Geschäften mit liebevoll dekorierten Schaufenstern gibt.
Die Erfurter Krämerbrücke, eine Gewölbebrücke, ist 79 Meter lang und 26 Meter breit. Sie besteht aus sechs sichtbaren Tonnengewölben. Die alte "Lady" ist großzügig: Sie lässt sich von oben, von unten, von vorn und von hinten angucken. Kein Wunder! Laufende Renovierungen und Restaurierungen  machen sie ja auch immer sehenswerter.


Wenn Sie über Twitter gekommen sind und sich die gesamte Internetseite "DerErfurter" ansehen wollen, dann klicken Sie auf diese Schrift!

Sonntag, 31. Dezember 2017

Nicht nur die Erfurter werden ihn vermissen

Nach 75 Jahren ist Schluss. Die Schleiferei "Messer-Max" in der Paulstraße 5 wird 2018 geschlossen bleiben. Altersgründe sind es, die den Messer- schmiedemeister & Instrumentenschleifer Max Eugen Clormann bewegt haben, das Geschäft aufzugeben, welches sein Vater 1942 gegründet hatte.
"Messer-Max" war für viele Erfurter eine gute Adresse. Hier bekamen Küchen- und Taschen- messer, Äxte, Gartengeräte, Skalpelle, Werk- zeuge von Schneidern, Frisören, Fleischern und vieles mehr einen  perfekten Schliff von hoher Qualität.
Aber nicht nur Erfurter ließen Schleifarbeiten ausführen. Auch im Ausland schätzte man die gute Arbeit des Erfurter Meisters.
Kundschaft schickte ihm Schleifarbeiten aus Bayern, Südtirol und Frankreich. Ja, sogar aus Neuseeland erhielt er von einem ehemaligen Erfurter, der dort als Koch tätig ist, regelmäßig Küchenmesser, um sie zu schleifen.
Gern hätte Max Eugen Clormann das Geschäft an einen Jüngeren weitergegeben, denn das Schließen für immer fällt schon schwer, meint er, aber trotz intensiver Suche fand er niemanden mit der notwendigen Qualifikation und Freude für diese Tätigkeit.
Nun steht das kleine Haus mit dem Laden in der Paulstraße 5 zum Verkauf.
Klicken Sie auf die Bilder, um diese größer zu sehen!
Wenn Sie über Twitter gekommen sind und sich die gesamte Internetseite "DerErfurter" ansehen wollen, dann klicken Sie auf diese Schrift!

Mittwoch, 6. Dezember 2017

BUGA-Standort Petersberg soll attraktiver werden

Erfurt wird 2021 Gastgeber der Bundesgartenschau. Damit fin- det zum zweiten Mal im Freistaat Thüringen diese bedeutende
deutsche Ausstellung zum Gartenbau und zur Landschaftsarchitektur statt. Drei BUGA-Flächen wird es in der Blumenstadt Erfurt geben: ega-Park, Petersberg und Nordpark. Überall wird momentan fleißig auf das Ereignis hin gearbeitet und vieles ist angedacht.
Peterstor: Künftig Besucherzentrum
Auf dem Petersberg geht es um fünf Bereiche, die gebaut bzw. saniert werden sollen:
1. Bau eines Aufzuges am Hang des Petersberges.
2. Barrierefreier Ausbau eines Abschnittes der Horchgänge.
3. Schaffung eines Besucherzentrums mit Ausstellung. 4. Anlegen eines attraktiven Rundweges. 5. Sanierung der Peterskirche als Zeugnis der Thüringer Geschichte.

Übrigens wussten Sie, dass die erste Internationale Landschafts- und Gartenbauausstellung vom 9. bis 17. September 1865 in Erfurt stattfand? Und wussten Sie, dass im BUGA-Jahr 2021 unsere ega ihren 60. Geburtstag feiert?

Wenn Sie über Twitter gekommen sind und sich die gesamte Internetseite "DerErfurter" ansehen wollen, dann klicken Sie auf diese Schrift!

Donnerstag, 16. November 2017

Die Pflanzenhäuser am Rande der Stadt

Regen über Regen, scharfer Wind, Temperaturen, die immer tiefer rutschen und uns an den nahenden  Winter  erinnern. Was
soll man da machen? Wir haben für Sie einen Tipp! Besuchen Sie doch einmal die Pflanzen- schauhäuser im ega-Park.
Fünf Häuser unter einem Dach: Orchideenhaus, Kakteenhaus, Schmetterlingshaus, Tropenhaus, Victoriahaus
Für viele Erfurter bedeu- tet der Besuch der Pflan- zenschauhäuser im ega-Park pure Erholung, dort kann man neue Energie tanken und entspannen.

Die fünf unterschied- lichen Häuser  entführen die Besucher in eine exotische, immergrüne Welt ferner Länder. Auch im Winter! 
Ja, und wenn Sie noch Lust haben, dann können Sie den
Aussichtsturm im ega-Park besteigen. Von dort oben hat    man einen tollen Blick über die Landeshauptstadt.
(Schauen Sie sich das Video an!)
Klicken Sie auf die Bilder, um alles groß zu sehen!
Wenn Sie über Twitter gekommen sind und sich die gesamte Internetseite "DerErfurter" ansehen wollen, dann klicken Sie auf diese Schrift!

Sonntag, 29. Oktober 2017

Über 600 Jahre Bibliotheca Amploniana in Erfurt


Die Bibliotheca Amploniana ist die weltweit größte Büchersammlung eines Gelehrten des späten Mittelalters. Der Arzt und Theologe Amplonius Rating de Berka (gestorben 1435) sammelte 633 Bücher zu Themen der Grammatik, Poetik, Poesie, Logik, Rhetorik, Mathematik, Natur- philosophie, Alchemie, Metaphysik, Moral- philosophie, Jura, Medizin und Theologie.
Die Amploniana spiegelt das Wissen diesen Zeit wider. Sie gehört heute zu den bedeutendsten mittelalterlichen Handschriftensammlungen in Deutschland. Am 1. Mai 1412 gründete Amplonius in Erfurt ein Studienkolleg und spendete dieser Einrichtung seine gesamte Büchersammlung. Ein Vertrag sah vor, dass jeder Absolvent des Kollegs mindestens ein Buch dem Studienkolleg schenken musste. Darüber hinaus erwarben die Kollegialen auch ältere Handschriften und fertigten selbst Abschriften an.
Mit der Erfindung des Buchdrucks fanden auch zahlreiche Druckschriften Eingang in die Sammlung. Bereits 1510 verfügte die Bibliothek über einen Bestand von 1234 Bänden. 1837 überführte man diese historische Bibliothek in die Königlich Preußische Bibliothek in Erfurt. 1908 kaufte die Stadt Erfurt die Sammlung. Seit 2001 befindet sich die Bibliotheca Amploniana als Dauerleihgabe in der Erfurter Universitätsbibliothek.



Wenn Sie über Twitter gekommen sind und sich die gesamte Internetseite "DerErfurter" ansehen wollen, dann klicken Sie auf diese Schrift!

Samstag, 28. Oktober 2017

Weltgrößte Sammlung von Setzschilden im Angermuseum

Nicht wegen ihres Kunstwertes, aber wegen ihres Altertums und ihrer Seltenheit sind die acht ausgestellten Setzschilde im Angermuseum höchst interessant. Die übermannshohen, lederbespannten Bretter dienten in Kriegszeiten vor allem dem Schutz gegen die Pfeile der Armbrüste.
Mit Hilfe von Dornen am unteren Ende konnten die Schilde in den Boden gerammt werden, daher der Name Setzschild. Vie- le Setzschilde nebenein- ander gereiht bildeten dann eine Palisade zum Schutz gegen Eindringlin- ge. Zentrales Motiv der Setzschilde aus dem 14. Jahrhundert ist das Erfurter Rad.
Auf der Rückseite findet man noch die Darstellung des heiligen Christophorus. Er sollte die Benutzer der Schilde vor einem plötzlichen Tod schützen.
Setzschilde aus Erfurt sind im Laufe der Jahre auch in andere Museen durch Tausch oder Verkauf gekommen. So gibt es welche in New York im Metropolitan Museum of Art und im Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg.

Freitag, 27. Oktober 2017

Erfurts Steiger ist ein beliebtes Naherholungsgebiet

Seit 1940 ist der Steiger als Landschaftsschutzgebiet (LSG) ausgewiesen. Das ca. 1188 ha große Gelände liegt innerhalb der Stadtgrenzen der Landeshauptstadt. Zirka 700 Hektar des LSG sind Wald. Vor allem Buchen-Eichen-Wald.


Doch die Holzwirtschaft spielt heute im Erfurter Steiger eine untergeordnete Rolle. Der Steiger am südwestlichen Stadtrand der Thüringer Landes- hauptstadt wird vor allem als Naherholungsgebiet genutzt. Zu jeder Jahreszeit, bei jedem Wetter, zu jeder Tageszeit sind die Erfurter in ihrem Steiger unterwegs.
Ein dichtes Wegenetz bietet Erholungsmög- lichkeiten für Spazier- gänger, Wanderer, Jogger und Radfahrer. Im Winter trifft man im Steiger auch Leute mit Skibrettern an.
Schloss Hubertus
Die Gastronomie ist fußläufig von überall gut erreichbar im Steigerwald. Neben dem Waldhaus gibt es noch das Waldkasino, das Schloss Huber- tus und die Gaststätte Am Bismarckturm.


Klicken Sie hier, wenn Sie unsere komplette Internetseite sehen wollen.